Gewachsene Strukturen

Das Netzwerk

Das ZCKR [sprich: Zucker] Netzwerk ist ein Zusammenschluss freiberuflicher Expertinnen und Experten aus Bildungskommunikation, Marketing und Design sowie Kinder- und Jugendarbeit, die ihr Wissen vorranging für gemeinnützige Projekte einsetzen.

Kernteam

Grundsätze unserer Arbeit

  • 01 Wir sehen uns als Vermittelnde in einem Kommunikationsprozess. Unsere Arbeit ist getragen von Empathie für alle, die an diesem Prozess beteiligt sind.  
    EmpathieGrundsatz 1/5
  • 02 Anspruch und ansprechend gehören in unserer Arbeit zusammen. Komplexen Inhalten geben wir eine Form, die ihr Publikum erreicht. Dabei streben wir nach Lösungen, die allen Seiten gerecht werden: dem Anspruch der Absenderin oder des Absenders und den Bedürfnissen der Nutzerinnen und Nutzer.
    AnspruchGrundsatz 2/5
  • 03 Idee, Design und Kommunikationsformate haben Substanz, denn sie leiten sich aus Projektinhalten und Nutzer/innen-Bedürfnissen ab. Sie sind niemals nur "Verpackung" oder Selbstzweck.
    SubstanzGrundsatz 3/5
  • 04 Digitale Formate gehören zum Alltag. Zu wertvollen Kommunikationsmitteln werden sie erst durch relevante Inhalte. Wir reden deshalb nicht von digitaler Kommunikation, sondern von Kommunikation in einer digitalen Welt.
    RelevanzGrundatz 4/5
  • 05 Unser Ziel ist es, Botschaften, Produkte und Angebote zu schaffen, die Teilhabe ermöglichen und von Wert für die Gesellschaft als Ganzes sind.
    WertschöpfungGrundsatz 5/5

Dan Abbott

Art Direction und Workshop-Leitung

Universal-Gestalter, der in seinen Visualisierungen gerne um die Ecke denkt. Die Lust am Erzählen durch Bilder, am Experiment und am Perspektivwechsel gibt der gebürtige Brite und zweifache Vater in Workshops an Kinder und Jugendliche weiter. Für die legendäre Design-Schmiede Storm Studios in London hat Dan Abbott zahlreiche Platten-Cover entworfen, unter anderem für Pink Floyd und Muse. Dabei sollen 200 Teddybären auf einem englischen Kartoffelacker gesichtet worden sein…

Stefan Hoch

Illustration und Workshop-Leitung

Der Graffiti-Künstler und Illustrator für Magazine und Zeitungen bringt komplexe Sachverhalte satirisch auf den Punkt. Seine Figuren erzählen Geschichten und lassen abstrakte Texte lebendig werden. Mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen arbeitet Stefan Hoch in Urban-Art-Workshops oder bei Aktionen in schulischen und außerschulischen Einrichtungen. Dabei setzt er Graffiti als kreative Methode zur Kompetenzvermittlung ein und ermöglicht es den Teilnehmenden, Wertschätzung durch Partizipation zu erfahren.

Fabian Thiel

Illustration und Animation

Erfahrener Profi in der spielerischen Wissensvermittlung, entwickelt ID-Figuren, animierte Erklär-Filme oder digitale Lernwelten. Hier operiert er an der Schnittstelle zwischen Design und Technik, illustriert und animiert GUIs, Apps und Games. Als gelernter Offset-Drucker liebt er auch traditionelle Werkzeuge und bedient so die ganze stilistische Palette vom handgezeichneten Scribble bis zur naturalistischen 3D-Grafik. Nebenbei macht Fabian Thiel eBooks für Kinder und kocht fantastische Marmelade.

Sophie Haffner

Pädagogische Beratung und Redaktion

Als Projektkoordinatorin und Texterin seit vielen Jahren im Bildungsbereich tätig, unter anderem für die Stiftung Lesen, den Zeitbild Verlag und als selbständige Redakteurin für namhafte Bildungsverlage. Sophie Haffner hat Germanistik und Ethnologie studiert. Sie konzipiert und schreibt vorwiegend für Kinder und Jugendliche, für klassische Printprodukte und digitale Lernformate. Wenn sie nicht gerade schreibt, ist sie in Brandenburg anzutreffen, wo sie einen alten Bauernhof saniert.

Michael Scharnagl

Web-Entwicklung

Leidenschaftlicher Problemlöser, der kontinuierlich seine Expertise in Front-End Development perfektioniert und mit HTML, CSS und JavaScript großartige User Experiences schafft. Als Redakteur und Developer betreibt Michael Scharnagl den Blog justmarkup.com, in dem er über Web Development und Responsive Design schreibt. Seine Artikel erscheinen in Fachmagazinen wie Smashing Magazine, t3n und DerWebdesigner. Er entwickelt auch eigene Apps, Tools und Scripte, die er nach dem Open-Source-Prinzip veröffentlicht und teilt.

Warum ein Netzwerk für gemeinnützige Kommunikation?

Das ZCKR-Gründungsteam hat zusammen unzählige Projekte konzipiert, koordiniert, gestaltet und umgesetzt, in Kommunikations-Agenturen und als Freiberufler, für lokale Initiativen und globale Konzerne. Aus der Erfahrung, dass Marketing-Agenturen und Non-Profit-Unternehmen oft nicht ideal zusammenpassen, entstand die Idee, ein Netzwerk zu gründen, das besser auf die Bedürfnisse gemeinnütziger Auftraggeber und -geberinnen eingehen kann.

Partner

Netzwerk-Partner, die unser Leistungsspektrum ergänzen:

Street-Art-Kultur in Berlin

Video- und Filmproduktion

Kommunikationstraining und Personalentwicklung